Gelassen zur Digitalisierung:

Wie sich deutsche Unternehmen in der neuen Zeit orientieren

Die Trendstudie von Tata Consultancy Services (TCS) und Bitkom Research

#digistudie19

Deutsche Unternehmen investieren immer höhere Summen in ihre Digitalisierung. Technologien, Prozesse, Geschäftsmodelle, Kulturen – alles ändert sich rasant.
Jetzt gilt: Cool bleiben.

Wir haben 1.000 Entscheider nach ihren Erfahrungen gefragt. Heraus kam ein Guide, der Antworten liefert – zu Strategien, Methoden, Kompetenzen und dem ganzen Rest. Wetten, dass Sie einige Ergebnisse überraschen werden?

1. Kapitel

Die Strategie

Wo bitte geht’s zum digitalen Unternehmen?

Unternehmen sind immer offener für die Digitalisierung. Die Investitionen steigen und steigen. Und immer häufiger ist die Transformation sicher strategisch verankert. Doch es gibt auch Hürden.

Jahr für Jahr mehr digitalaffine Unternehmen

Wie viele Unternehmen sind offen für Digitalisierung?

Geld ist da – doch es fehlt das Gefühl von Sicherheit

Welche Hürden sehen Unternehmen bei der Digitalisierung?

Digitalisierung fester verankert

Bereichsübergreifende Koordination durch Einzelperson

Investitionen steigen stark

Wieviel Prozent ihres Jahresumsatzes investieren Unternehmen in die Digitalisierung?

„Digitalisierung ist mehr als Technologie. Sie betrifft die Kultur und Arbeitsweise sämtlicher Abteilungen. Es ist darum ein positives Zeichen, dass immer mehr Unternehmen den Wandel bereichsübergreifend koordinieren und durchsetzen.“
Sapthagiri Chapalapalli Geschäftsführer Tata Consultancy Services Deutschland
2. Kapitel

Die Mitarbeiter

Was taugt die Crew?

Nicht jeder Mitarbeiter hat Lust auf Digitalisierung. Und nicht jeder kann alles, was man dazu können muss. Schulungen und Weiterbildungen stehen darum hoch im Kurs – und neue Jobs entstehen.

Digitalkompetenz? Ausbaufähig.

Most Wanted: IT-Sicherheitsberater

Wen suchen Arbeitgeber?

Wie erleben Mitarbeiter den digitalen Wandel?

Mitarbeiterbindung: Die unterschätzte Chance

Wo sehen Unternehmen das größte Potenzial der Digitalisierung?

„Neue Anforderungsprofile, fortschreitende Automatisierung, flexiblere Arbeitsmodelle: Die neue Arbeitswelt wirft viele Fragen auf, die uns HR-Entscheider unmittelbar angehen. Wir müssen uns stärker in Diskussionen um den digitalen Kurs unserer Unternehmen einbringen.“
Frank Karcher Personalleiter Central Europe, Tata Consultancy Services Deutschland
3. Kapitel

Die Methoden

Miteinander reden!

Veränderungen führen zu Unsicherheit und Widerständen. Immer mehr Unternehmen bringen ihre Mitarbeiter mit Changemanagement auf Digitalkurs. Das Zauberwort heißt Kommunikation.

Planvolles Vorgehen immer wichtiger

Wie viele Unternehmen setzen in puncto Digitalisierung auf Changemanagement?

Unternehmen werden beweglicher

Wie viele Unternehmen setzen agile Methoden ein?

„Tiefgreifende Veränderungen brauchen eine klare Vision, eine gute Strategie und Menschen, die sie zum Leben erwecken. Changemanagement hilft dabei, den digitalen Kulturwandel bereichsübergreifend umzusetzen.“
Dr. Kay Müller-Jones Leiter Consulting & Services Integration, Tata Consultancy Services Deutschland
4. Kapitel

Die Branchen

Fakten statt Mythen

Digitalisierung ist ein emotionales Thema – vor allem, wenn es um die eigene Branche geht. Jeder glaubt zu wissen, welche Industrie wie „disrupted“ wird. Was aber sagen die Fakten?

IT & Kommunikation

„IT-Firmen verkaufen digi­tale Lösungen – aber glauben nicht daran.“

Fakt ist:

Die Informations- und Kommunikationsbranche ist besonders offen für den digitalen Wandel. Die Unternehmen koordinieren ihn planvoll und zentral. Cloud-Computing und Big-Data-Analysen, aber auch agile Methoden sind fast schon Standard.

Sehr/Eher aufgeschlossen für die Digitalisierung

Eine Person koordiniert die Digitalisierung bereichsübergreifend

Eingesetzte digitale Technologien und Methoden

Cloud-Computing

Big Data & Analytics

Handel

„Der deutsche Handel ver­schläft die Digitali­sierung.“

Fakt ist:

Das Zögern ist vorbei: Der Handel ist 2019 deutlich aufgeschlossener für die digitale Welt als der Durchschnitt der Branchen. Die Unternehmen investieren in Software für Datenanalysen und schaffen Stellen für Social-Media- und Digitalmarketing-Fachkräfte.

Sehr/Eher aufgeschlossen für die Digitalisierung

Unsere Mitarbeiter sollten Daten analysieren und interpretieren können

Gesucht: Digitalexperten mit Marketingbezug

Stellen geschaffen für Social-Media-Manager

Stellen geschaffen für Digital Marketeer

Automobilindustrie

„Die deutschen Autobauer haben ihre Innova­tionskraft verloren.“

Fakt ist:

Die Automobilindustrie ist digital auf der Überholspur. Die Unternehmen setzen nahezu alle Technologien deutlich häufiger ein als andere Branchen – von Big Data & Analytics über 3D-Druck und VR/AR bis hin zu künstlicher Intelligenz.

Eingesetzte digitale Technologien

Big Data & Analytics

3D-Druck

Drohnen

VR/AR

Robotik

Banken und Versicherungen

„Banken und Versiche­rungen sind die großen Verlierer der Digitali­sierung.“

Fakt ist:

Die Branche öffnet sich zunehmend digitalen Innovationen: Banken und Versicherungen sind die Blockchain-Champions der deutschen Wirtschaft. Überdurchschnittlich gut gelingt auch die strategische Koordination des Wandels.

Sehr/Eher aufgeschlossen für die Digitalisierung

Eine Person koordiniert die Digitalisierung bereichsübergreifend

Einsatz von Blockchain

Chemie und Pharma

„Chemie- und Pharma­unter­nehmen schotten sich digital ab.“

Fakt ist:

Die Branche ist nicht nur generell offen für die digitale Welt. Sie nutzt auch intensiv neue Technologien wie VR/AR und 3D-Druck. Und sie übernimmt Innovationsmanagement-Ansätze und agile Methoden aus der digitalen Sphäre.

Fachkompetenzen für die digitale Transformation

VR/AR

3D-Druck

Eingesetzte digitale Methoden

Innovationsmanagement (bspw. Design Thinking)

Agile Methoden (Scrum, Kanban, …)

Maschinen- und Anlagenbau

„Die Ingenieure optimieren Details, verschla­fen aber die großen Innova­tionen.“

Fakt ist:

Disruptive Technologien bleiben die Stärke des Maschinen- und Anlagenbaus. Die Branche setzt auf 3D-Drucker, VR/AR, künstliche Intelligenz und viele mehr. Auch agile Methoden wie Scrum und Kanban sind im Maschinen- und Anlagenbau bereits weit verbreitet.

Eingesetzte digitale Technologien

3D-Druck

VR/AR

Künstliche Intelligenz

Fachkompetenzen für die digitale Transformation

Agile Methoden (Scrum, Kanban …)

Kontakt

Sie haben Fragen zur Studie oder wollen mehr über den aktuellen Stand der Digitalisierung in Deutschland erfahren? Unsere Fachexperten sind gerne für Sie da.

Dr. Kay Müller-Jones
Leiter Consulting & Services Integration

Telefon: +49 69 78 7022-0
E-Mail: germany.info@tcs.com

Doreen Schulze
Marketing Manager

Telefon: +49 69 78 7022-0
E-Mail: doreen.schulze@tcs.com