Deutschland lernt

Die Trendstudie von Tata Consultancy Services (TCS) und Bitkom Research

#digistudie20

Wirtschaft im Umbruch: Im Krisenjahr 2020 beschleunigt die Digitalisierung wie nie zuvor. Und es kündigt sich ein bedeutender Innovationsschritt an: Deutsche Unternehmen interessieren sich mehr und mehr für Künstliche Intelligenz (KI). Die Technologie wird die Märkte von morgen entscheidend prägen und über die künftigen Marktanteile mitentscheiden. Wie steht Deutschland da – in Sachen KI und der Digitalisierung insgesamt? Wir haben für unsere repräsentative Studie rund 1.000 Entscheider befragt.

Digitalstrategie

„Wie wichtig ist deutschen Unternehmen die Digitalisierung?“

Jahr für Jahr werden deutsche Unternehmen offener für die Digitalisierung, investieren höhere Summen und gehen das Thema mit mehr strategischer Weitsicht an. Deutlich zeichnen sich bereits die Effekte von Covid-19 ab: Viele Unternehmen setzen die Digitalisierung im Schnelldurchlauf um.

Immer mehr digitalaffine Unternehmen

Wie viele Unternehmen sind offen für die Digitalisierung?

Investitionen steigen stark

Wie viel Prozent ihres Jahresumsatzes investieren Unternehmen in die Digitalisierung?

Die Digitalisierung bekommt ein Gesicht – und Manpower

Bereichsübergreifende Koordination durch Einzelperson

Die Digitalisierung bekommt ein Gesicht – und Manpower

Eigene Digitaleinheit

Die Covid-19-Pandemie wirkt als Katalysator der Digitalisierung

Wie wirkt sich die aktuelle Krise auf die Unternehmen aus?

„Immer mehr Unternehmen stehen der Digitalisierung offen gegenüber und erkennen die Bedeutung eines begleitenden Changemanagements. Das stimmt uns optimistisch, denn nur gemeinsam mit den Mitarbeitern lässt sich der Wandel erfolgreich gestalten.“
Dr. Kay Müller-Jones Leiter Consulting & Services Integration, TCS Deutschland
Künstliche Intelligenz

„Wie gut kann Deutschland KI?“

Künstliche Intelligenz ist die Schlüsseltechnologie der nächsten Jahre. Wer ihr Potenzial früher und konsequenter ausschöpft als der Wettbewerb, gewinnt einen Vorsprung. Viele deutsche Unternehmen prüfen aktuell die Möglichkeiten der Technologie. Im Einsatz ist KI bisher allerdings selten – der Weg zur Weltspitze ist noch weit.

Let ’s talk about Künstliche Intelligenz

Wie stark setzen Unternehmen auf KI-basierte Anwendungen?

Let ’s talk about Künstliche Intelligenz

Wie einschneidend wird Künstliche Intelligenz den Arbeitsalltag verändern?

„Viele Unternehmen zögern den Einsatz neuer Technologien hinaus, sie stehen an der Seitenlinie und wagen sich nicht aufs Feld. Diese defensive Strategie kann sinnvoll sein, ist jedoch beim Thema Künstliche Intelligenz riskant: KI ist nicht nur irgendein Trend, sondern ein entscheidender Baustein für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen. Es ist eine positive Nachricht, dass die Mehrheit der deutschen Unternehmen bereits offen für die Technologie ist. Viele Unentschlossene und Skeptiker werden bald zur Seite der Befürworter wechseln. Das enorme Potenzial der KI überzeugt jeden, der sich tiefer mit der Materie beschäftigt.“
Dr. Kay Müller-Jones Leiter Consulting & Services Integration, TCS Deutschland
Methoden für die digitale Transformation

„Wie packen Unternehmen die Digitalisierung konkret an?“

Agile Methoden und Changemanagement sind längst keine Fremdwörter mehr: Deutsche Unternehmen werden in Digitalprojekten immer beweglicher und handeln planvoller als je zuvor.

Agile Methoden erleben ihren Durchbruch

Wie viele Unternehmen setzen manchmal, größtenteils oder immer agile Methoden ein?

Agile Methoden erleben ihren Durchbruch

Wie viele Unternehmen setzen in puncto Digitalisierung auf Changemanagement?

Branchenergebnisse

„Welche Technologien sind für welche Branchen besonders wichtig?“

Insgesamt ist die deutsche Wirtschaft aufgeschlossener denn je für die Digitalisierung. Doch es gibt große Unterschiede zwischen den Branchen, gerade auch was die konkrete Umsetzung der technischen Möglichkeiten angeht.

Maschinen- und Anlagenbau

Digitalisierung bedeutet insbesondere für den Maschinen- und Anlagenbau mehr als kostenoptimierte Prozesse. Industrie 4.0 und die Servicierung von Produktangeboten eröffnet der Branche neue strategische Perspektiven. Die Chancen der Künstlichen Intelligenz dagegen erkennen erst wenige Unternehmen.

Eingesetzte digitale Technologien

Künstliche Intelligenz

Internet of Things

3-D-Druck

Einstellung zu Künstlicher Intelligenz

Angaben für „Sehr aufgeschlossen“ und „Eher aufgeschlossen“

Zentrale Ziele des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz

(Mehrfachnennungen)

IT & Kommunikation

Als zentrale Treiberin der Digitalisierung ist die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) besonders offen für den digitalen Wandel auch im eigenen Haus. Überdurchschnittlich häufig nutzt die Branche Cloud-Computing und Big-Data-Analysen, aber auch agile Methoden sind fast schon Standard. Fast jedes dritte Unternehmen plant neue Angebote auf KI-Basis.

Eingesetzte digitale Technologien

Künstliche Intelligenz

Cloud-Computing

Big Data & Analytics

Einstellung zu Künstlicher Intelligenz

Angaben für „Sehr aufgeschlossen“ und „Eher aufgeschlossen“

Zentrale Ziele des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz

(Mehrfachnennungen)

Automobilindustrie

Deutsche Autobauer und -zulieferer erleben den technologischen Umbruch als besonders heftig. Das Fahrzeug der Zukunft ist ein rollender Rechner: Intelligente Assistenzsysteme, vernetzte Autos, autonomes Fahren – allerorten verschmelzen Maschinen und Digitales. Beim Einsatz technologischer Innovationen ist die Branche dann auch wenig überraschend Vorreiter. Der große KI-Enthusiasmus steht allerdings noch aus.

Eingesetzte digitale Technologien

Künstliche Intelligenz

3D-Druck

VR/AR

Einstellung zu Künstlicher Intelligenz

Angaben für „Sehr aufgeschlossen“ und „Eher aufgeschlossen“

Zentrale Ziele des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz

(Mehrfachnennungen)

Banken und Versicherungen

Der Finanzsektor öffnete sich der Digitalisierung zunächst nur zögerlich. In den letzten Jahren ging ein Ruck durch die Branche: In vielen Unternehmen sind Cloud-Computing und Big Data heute wichtige Bestandteile der Geschäftsprozesse und -modelle. Mit der Künstlichen Intelligenz jedoch droht sich die Geschichte zu wiederholen: Banken und Versicherungen zeigen sich wenig aufgeschlossen und sehen nur begrenztes Potenzial.

Eingesetzte digitale Technologien

Künstliche Intelligenz

Cloud-Computing

Big Data & Analytics

Einstellung zu Künstlicher Intelligenz

Angaben für „Sehr aufgeschlossen“ und „Eher aufgeschlossen“

Zentrale Ziele des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz

(Mehrfachnennungen)

Handel

Der Handel setzt viele Technologien weiterhin nur zögerlich ein. Aber: Die Branche erkennt früher als andere die Chancen der Künstlichen Intelligenz. 58 Prozent der Unternehmen erwarten davon Innovationen. Die möglichen Szenarien reichen von Personalisierungs- und Pricing-Lösungen für Onlineshops bis zur KI-geführten Tour durch Ladengeschäfte.

Eingesetzte digitale Technologien

Künstliche Intelligenz

VR/AR

Big Data & Analytics

Einstellung zu Künstlicher Intelligenz

Angaben für „Sehr aufgeschlossen“ und „Eher aufgeschlossen“

Zentrale Ziele des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz

(Mehrfachnennungen)

Chemie und Pharma

Die Chemie- und Pharmaindustrie schafft mit digitalen Innovationen neue Produktionsmethoden und Geschäftsmodelle, optimiert aber auch Forschung und Entwicklung. Bei Künstlicher Intelligenz hält sich die Branche noch zurück, obwohl viele Unternehmen hier bereits das enorme Potenzial für unter anderem effizientere Prozesse erkennen.

Eingesetzte digitale Technologien

Künstliche Intelligenz

Internet of Things

3D-Druck

Einstellung zu Künstlicher Intelligenz

Angaben für „Sehr aufgeschlossen“ und „Eher aufgeschlossen“

Zentrale Ziele des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz

(Mehrfachnennungen)

Kontakt

Sie haben Fragen zur Studie oder wollen mehr über die Digitalisierung in Deutschland erfahren? Unsere Fachexperten sind für Sie da.

Dr. Kay Müller-Jones
Leiter Consulting & Services Integration

Telefon: +49 69 78 70 22-0
E-Mail: germany.info@tcs.com

Doreen Schulze
Marketing Leitung

Telefon: +49 69 78 70 22-0
E-Mail: doreen.schulze@tcs.com

Englische Version downloaden